SV Irslingen - FC Dietingen 1:1 (0:0), 15.03.15

Am vergangenen Wochenende startete unsere 1. Mannschaft in die Rückrunde und es war gleich Derby-Time. Mit unserem neuen Trainer Marc Schätzle ging es an dessen alter Wirkungsstätte gegen den SV Irslingen.

Trotz schwieriger Vorbereitung, mit vielen krankheitsbedingten Ausfällen, wollte unsere Mannschaft was Zählbares vom Tabellenführer mitnehmen. Bis in die Haarspitzen motiviert ging es ins Spiel und unsere Mannschaft wollte nach dem Trainerwechsel zeigen, dass dieser bereits nach kurzer Zeit Früchte trägt. Unsere Elf kam gut ins Spiel, konnte die gute Anfangsphase jedoch nicht kompensieren und viel Zeitweise in alte Muster zurück. Man kam nicht in die nötigen Zweikämpfe weil man zu weit vom Gegner weg war und ließ diesen Spielen. Der SVI war zwischen der 10. und 35. Minute klar tonangebend, versuchte es dabei immer wieder mit langen Diagonalbällen, meist von der linken Seite, die jedoch von unserer Hintermannschaft, um unsere Kopfballungeheuer Denis Holzwarth und Emanuel Schneider, geklärt wurden. Die hohen Bälle in den 16er pflückte unser Routine im Tor Alexander Willekes gewohnt sicher herunter, dass er einmal das falsche Timing hatte soll hier nicht weiter ausgeführt werden.

 

Der SVI erspielte sich aus der Feldüberlegenheit heraus einige Torchancen. Torjäger Stefan Schatz scheiterte allein vorm Tor an unserem Keeper und konnte einen Kopfball nicht im leeren Tor unterbringen. Spielertrainer Markus Fuchs setzte einen Kopfball übers Tor und SVI Kapitän Raphael Seeburger scheiterte ebenfalls aus Spitzem Winkel an unserem Keeper.

Unsere Mannschaft konnte in der 1. Halbzeit leider keine klaren Torchancen herausspielen. Der sehr agile Torjäger Volker Schneider konnte nicht in aussichtsreiche Position gebracht werden so dass er es immer wieder mit Einzelaktionen versuchte, jedoch spätestens am dritten Verteidiger scheiterte. Auch aus einigen Standardsituationen konnte leider kein Tor erzielt werden. Positiv zu sehen ist, dass sich unsere Mannschaft ab der 35. Minute wieder stabilisierte und besser in die Zweikämpfe kam und dadurch Irslingen zu keiner weiteren Torchance mehr kam. Somit ging unsere Elf etwas glücklich mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.

In dieser stellte unser Coach seine Mannen nochmals neu ein und diese kamen hochkonzentriert und motiviert aus der Kabine zurück.

Unsere Elf verteidigte von nun an sehr kompakt und aggressiv und ließ keine nennenswerten Chancen zu. Das Spiel war in der zweiten Halbzeit durch viele Unterbrechungen des Unparteiischen geprägt. In der 65. Minute wurde unsere Nummer 2 Marcel Schneider nach einem taktischen Foul mit seiner 2. gelben Karte bestraft, was der Regelkunde zufolge das frühzeitigen Duschen bedeutete. Nach dem Motto – jetzt erst recht, holte jeder noch mehr aus sich heraus und verteidigte das zu Null mit allen Mitteln. Unsere Elf stand diszipliniert in Ihren Reihen und kam in der 72. Minute durch einen gut gespielten Konter zu Ihrer ersten klaren Torchance. Volker Schneider spielte einen super Querpass auf unseren Winterneuzugang Peter Meßmer. Dieser war wohl überrascht das er so alleine, frei vorm Tor stand und konnte den Ball nicht sauber verarbeiten. Der gute SVI-Torhüter Johannes Digeser vereitelte die klare Torchance. Der Ärger hielt jedoch nicht lange an, denn die anschließende Ecke brachte das 0-1 für unsere Elf. Volker Schneider schlug diese scharf in Richtung 11m Punkt und unser Abwehrchef Denis Holzwarth setzte sich gegen sämtliche Irslinger Verteidiger im Luftkampf durch und nickte diese mit einer klasse Willensleistung ein, 0:1 in Unterzahl!

Nun hieß es für unsere Elf dieses Ergebnis über die Zeit zu retten. Irslingen warf alles nach vorne und es folgte ein Angriff auf den Nächsten. Leider schaffte es unsere Elf nicht die Null zu halten. Eine perfekt getretene Flanke von Julian Link köpfte, der bis dato von unseren starken Innenverteidigern kalt gestellte, Ex-Profi Fuchs sehenswert und unhaltbar unter die Latte zum 1:1 Ausgleich ein. Irslingen wollte nun unbedingt den Sieg und griff weiter an, hatte jedoch großes Glück und die Unterstützung des Schiedsrichters, der unseren Torjäger Volker Schneider allein vor Torhüter Digeser zurückpfiff. Angeblich stand dieser im Abseits, da der Ball jedoch von einem Irslinger Spieler verlängert wurde, war dies eine klare Fehlentscheidung!

Unsere Mannschaft kämpfte aufopferungsvoll bis zur letzten Minute, in dieser sollte es jedoch nochmals heiß her gehen. Nach einem Foul an der Strafraumgrenze gab es einen letzten Freistoß für Irslingen. Bevor dieser ausgeführt wurde, kam es zu tumultartigen Szenen, wobei sich SVI Torjäger Schatz und unser Abwehrmann Holzwarth gegenseitig schubsten und Schatz zu Boden ging. Der Unparteiische wertete diese Aktion als Tätlichkeit gegen unseren Abwehrmann, somit mussten wir die letzten Sekunden noch mit 9 Mann überstehen. Der anschließende Freistoß konnte von unserem Keeper entschärft und somit das Unentschieden gesichert werden.

Vor dem Spiel wären man mit dem Unentschieden zufrieden gewesen, aber auf Grund des Spielverlaufes und der 0:1 Führung in Unterzahl hatte man sich doch mehr erhofft. Am Ende kann unsere Elf mit dem Punkt sicher besser leben als der SVI, die rote Karte gegen unseren Abwehrchef Holzwarth wiegt hierbei jedoch besonders schwer.

Am kommenden Sonntag trifft unsere Elf erneut auf den Tabellenführer der Kreisliga A1, die SGM Aichhalden/Rötenberg, die durch einen klaren Sieg am vergangenen Sonntag erstmals die Tabellenführung übernehmen konnte. Es erwartet uns erneut ein sehr schweres Spiel gegen einen starken, wenn nicht den stärksten Gegner dieser Klasse. Dennoch wird unsere Elf alles daran setzen auch in diesem Spiel mit Zählbarem vom Platz zu gehen. In der aktuellen Situation sind wir auf jeden Punkt angewiesen um möglichst schnell die unteren Plätze verlassen zu können.

Über zahlreiche Unterstützung unserer Fans würde sich unsere Mannschaft sehr freuen, nach dem Motto: Gemeinsam zum Klassenerhalt!