FC Dietingen : SGM Aichhalden-Rötenberg 0:2 (0:1), 22.03.2015

Nachdem am ersten Rückrundenpieltag ein Punkt im Revierderby beim SV Irslingen erspielt wurde, war an diesem Sonntag der neue Spitzenreiter der Kreisliga A zu Gast in Dietingen. An die kämpferisch gute Leistung der letzten Woche wollte man direkt anknüpfen und gegen den spielerisch guten Gegner mit einem 4-4-2 kompakt stehen.  Trotz Verletzungspech und gesperrten Spieler wurde auch an diesem Sonntag eine starke Anfangself dargeboten.

Dabei begann das Spiel unserer Jungs eher zurückhaltend, der erwartet starke Gegner hatte in den Anfangsminuten klar die Überhand und machte das Spiel.

Nach und nach kam auch unsere Elf mehr ins Spiel und es wurde von der Viererkette aus gut verteidigt. Torchancen wurden soweit gut vereitelt und man konnte den Gegner vorerst vom eigenen Tor fernhalten. Trotzdem lief zu diesem Zeitpunkt noch lange nicht alles rund und so wurden, vor allem im Mittelfeld, viel zu viele Ballverluste verzeichnet.

In der 18. Minute konnte sich ein Spieler der SGM etwas Platz verschaffen und schloss mit einem Aufsetzer ab. Der Ball kam haltbar auf unser Gehäuse, doch das wirklich schwer zu bespielende „Grün“ überraschte unseren Keeper und es stand damit 0:1. 

Nach diesem Rückstand wurde unsere Mannschaft etwas stärker, die Ballsicherheit im Mittelfeld, gegenüber den Anfangsminuten, nahm zu und ließ nun mehr erhoffen. Kurz vor der Halbzeit konnte so unser Außenstürmer mustergültig freigespielt werden und dieser war allein Richtung SGM Keeper unterwegs. Dabei konnte er, diese Großchance, leider nicht verwerten und man ging mit einem Rückstand in die Pause.

In der zweiten Spielhälfte kam der FCD besser aus der Kabine und machte Druck auf das Tor der Gäste. Zu diesem Zeitpunkt des Spiels, hatten die Hausherren mehr Ballbesitz doch der zwingende „finale Pass“ in die Spitze blieb aus. Viele Freistöße, aus aussichtsreichen Positionen, wurden in diesen Minuten zu einfach vergeben. Nach einem wirklich starken Beginn der zweiten Hälfte musste man etwas Tempo herausnehmen und der Tabellenführer zeigte wieder mehr von sich. Dabei wurden aber von beiden Teams keine richtig guten Torchancen herausgespielt.

In der  75. Minute setzte sich ein SGM Akteur, gut 20 Meter vor dem Tor, durch und verwandelte mit einen Sonntagsschuss im Netz der Gastgeber. Dieses glückliche 0:2 bedeutete ein herber Rückschlag für unser Team im Endspurt des verbleibenden Spiels.Man warf anschließend alles was man hatte nach vorne und es konnten abermals Freistöße um den gegnerischen Sechzehner erkämpft werden. Wie auch schon in den Minuten zuvor konnten auch hier, trotz gut getretener Bälle, keine Buden erzielt werden. Zu allem Überfluss trug der leitende Unparteiische dem Spielverlauf, mit merkwürdigen Entscheidungen beiderseits, nichts Gutes bei.

Alles in allem war es wieder ein intensives Spiel bei dem man abschließend sagen darf, dass vor allem in Durchgang 2 mehr drin gewesen wäre. Nächsten Sonntag trifft man auf den Tabellennachbar SV Beffendorf, dieser ist in einer ähnlichen Situation und man kann sich ein weiteres Mal auf heiß umkämpfte Punkte einstellen.